• mks-kompetenzzentrum

Was ist eigentlich ein/e Heilpraktiker/in?

Aktualisiert: 12. Nov. 2021


"Sie sind Heilpraktiker? Ah, dann sind Sie also Homöopath!"


Diesen Satz hört man als Heilpraktiker des Öfteren - doch leider stimmt er nicht immer.


Gerne bringen wir ein wenig Licht ins Dunkle:


Heilpraktiker ist lediglich die Bezeichnung eines Berufstandes. Jeder Heilpraktiker muss laut Gesetz ein bzw. zwei Prüfungen vor dem zuständigen Gesundheisamt ablegen. Hat er diese mit Erfolg bestanden, hat er die Erlaubnis erlangt die Heilkunde ohne ärztliche Approbation auszuüben.


Genauso verhält es sich bei Ärzten. Stellt sich jemand als Arzt vor, zeigt dies ebenfalls nur seinen Berufstand. Die Fachrichtung des Arztes speziell erfährt man in diesem Kontext, aber noch nicht.


Heilpraktiker ist also lediglich der Berufstand und die Homöopathie wäre bereits eine gewählte Fachrichtung des Heilpraktikers.


Fachrichtungen gibt es unzählige, diese alle aufzuzählen würde diesen Beitrag bei Weitem sprengen. Das Angebot an möglichen Therapiemethoden ist unbeschreiblich groß.

Eine kleine Auswahl, wäre z.B.: Dorntherapie, Osteopathie, Fußreflexzonentherapie, Chiropraktik, Kinesiologie, EMDR, Systemisches Coaching, u.v.m. und dazu zählt auch die fast jedem bekannte Homöopathie.


In Bezug auf die Berufsbezeichnung gibt es noch einen sogenannten "großen" und "kleinen" Heilpraktiker.

Der kleine lautet offiziell dann: Heilpraktiker für Psychotherapie, Heilpraktiker die diese Prüfung abgeschlossen haben, arbeiten ausschließlich auf dem Bereich der Psychotherapie. Den Zusatz "für Psychotherapie" müssen sie dabei offiziell stets angeben.

Wohingegen die "großen" Heilpraktiker sowohl psychotherapeutisch als auch manuell/invasiv arbeiten dürfen. Die Bezeichnung "Heilpraktiker" ist in Ihrem Falle ausreichend.


Festzuhalten bleibt:


Jeder Therapeut der eine berufs- oder gewerbsmäßige Tätigkeit zur Feststellung, Heilung oder Linderung von Krankheiten, Leiden oder Körperschäden bei Menschen durchführt, der z.B. als Heilpraktiker invasiv arbeitet, benötigt demnach die Erlaubnis zur Ausübung der Heilkunde.


Sogar Physiotherapeuten dürfen bspw. die Osteopathie nur dann anwenden/anbieten, wenn sie zusätzlich die Heilpraktikererlaubnis erlangt haben.


Gerne möchten Sie selbst mal die Arbeit eines Heilpraktikers kennenlernen?

Haben womöglich Schmerzen oder ein anderes Anliegen?

Oder möchten Sich, Ihrem Körper, Ihrer Seele einfach etwas Gutes tun?




Ich freue mich Sie in meiner Praxis begrüßen zu dürfen!


Weitere Informationen und Kontaktmöglichkeiten finden Sie hier:

Das Wichtigste im Überblick

Kundenstimmen

Tätigkeitspektrum

Kontakt


Ihre Mayke Schütze




mks naturheilpraxis

Mayke Schütze

Staatlich geprüfte Heilpraktikerin

Naturheilpraxis Wolfratshausen

Lüßbachstraße 4

82515 Wolfratshausen Waldram

www.mks-naturheilpraxis.de

info @ mks-naturheilpraxis.de

+49 (0) 176 323 121 57





0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen