• mks-kompetenzzentrum

Dorntherapie - wie sie wirkt und was sie bewirken kann...

Aktualisiert: 12. Nov. 2021

Die Dorntherapie ist ein wunderbares und wirkungsvolles Mittel für Schmerzen, Beschwerden und Problemen des gesamten Körpers.


Wie bereits in der Kurzbeschreibung zur Dorntherapie beschrieben, können nicht korrigierte Fehlstellungen in Becken oder Wirbelsäule auf Dauer die Balance des gesamten Skeletts (negativ) beeinflussen.


Dies hat weitreichende Auswirkungen sowohl lokal als auch auf fernere Körperregionen, die vermeintlich oft nicht in Zusammenhang mit dem „Schmerzherd“ gebracht werden, aber zu vielen anderen und neuen Problemen und Schmerzen führen können.


Hierbei setzte die Dorntherapie systematisch am Becken an und arbeitet sich von dort weiter von den großen zu den kleinsten Gelenken über die Wirbelsäule voran.


Ein weiterer essentieller Teil der Dorntherapie Behandlung ist somit die Wirbelsäule.


An dieser Stelle steht die Dorntherapie deshalb an, da an dieser Stelle viele Nerven im Rückenmarkt geschützt von der Wirbelsäule entlang laufen.


Dabei treten sowohl Nerven aus, als auch ein. Mit denen alle Funktionen und Organe des Körpers gesteuert werden.


Durch Fehlstellungen einzelnen Wirbelkörper oder Gruppenläsionen, bei denen mehrere Wirbel eine einheitliche Fehlstellung darstellen, kann sowohl der Nerv direkt betroffen werden, als auch die Bandscheibe. Dies kann zu Problemen mit Organen, Gliedmaßen aber auch der gesamten Körperlichen Funktion führen. Die Dorntherapie setzt genau hier, an den ursächlichen Strukturen an, und sorgt für eine gesunde und funktionierende Grundlage des ganzen Systems.


Die Dorntherapie ist somit auch als ganzheitliche Behandlung zu sehen. Die organischen Wirkung der Dorntherapie zeigt sich bei näherer Betrachtung der Wirbelsäule selbst.


Mit der Dorntherapie lassen sich unter Umständen auch Bandscheiben, die aus ihrer eigentlichen Position und ihrem Funktionsort „gedrückt/geschoben“ werden, behandeln. Eine Bandscheibe, welche ausserhalb Ihrer eigentlichen Position „gedrückt" wird, kann zur Folge haben, dass die austretenden oder eintretenden Nerven dauerhaft gereizt werden, was mit Missempfindungen oder sogar schlimmen Schmerzen vor Ort und weiter ausstrahlenden Problemen wie Auswirkungen auf Organen, einhergehen kann.


Neben den Gelenken und Wirbeln können mit der Dorntherapie auch Gelenkknorpel, Bänder, Kapseln und die Faszien (Bindegewebe) behandelt werden. Ebenso kann die Dorntherapie ausgleichend auf das Nervensystem wirken und das Energiesystem entsprechend der Meridianlehre (Lehre von den Energiebahnen im Körper gemäß der Traditionellen Chinesischen Medizin) positiv beeinflussen.


Eine in ihrer Funktion unbeeinträchtigte Wirbelsäule ist also unter anderem die Grundvoraussetzung für Gesundheit, wobei die Dorntherapie einen wertvollen Beitrag leistet.


Ein weiterer wichtiger Faktor der Dorntherapie ist ist dabei auch die Hilfe zur Selbsthilfe. Meinen Patienten werden hilfreiche Methoden und Anwendungen an die Hand gegeben werden, die zu Hause und ohne komplizierte Hilfsmittel bereits Linderung und unter Umständen schon Lösung eines akuten Problems bringen können. So dass man schnell und unabhängig davon wann die nächste Dorntherapie-Sitzung angedacht war, reagieren kann. Die Selbsthilfe leistet zum Erfolg der Dorntherapie einen nicht zu unterschätzenden Beitrage. Denn jahrelange Fehlstellungen lassen sich meist nicht innerhalb von einer Dorntherapie Sitzung beheben. Umso mehr der Patient also mithilft, umso schneller wird sich die nachhaltige und ursächliche Lösung und Schmerzfreiheit und Bewegungsfähigkeit wieder einstellen. Dabei ist die Selbsthilfe aber keine Auflage zur Dorntherapie, sondern nur eine Unterstützung für motivierte Patienten.


Die Möglichkeiten der Dorntherapie sind auf Grund Ihrer ursächlichen Behandlung an den Fehlstellungen und den weitreichenden Folgen darüberhinaus sehr breit gefächert.

Ein kleiner Einblick der Möglichkeiten der Dorntherapie sind folgende Beschwerdebilder:


  • Rückenschmerzen

  • Schulterschmerzen

  • Nackenschmerzen

  • Kopfschmerzen

  • Migräne

  • Einschlafende Hände/ Arme / Beine

  • Bandscheibenvorfall

  • Arthrose

  • ADHS bei Kindern

  • Verspannungen

  • Organischen Beschwerden

  • Beschwerden durch Fehlstellungen von Gliedmaßen

  • Bewegungseinschränkungen

  • Beinlängendifferenz

  • u.v.m.


Begründer der heute bekannte Dorntherapie von Dieter Dorn der als Landwirt und Sägewerksinhaber mit eigenen Schmerzen Hilfe von einem im Nebenort wohnenden Bauern Josef Müller bekam.


Dies machte ihn neugierig. Er entwickelte seine eigene Methode - die Dorntherapie und sammelte Erfahrungen.


So konnte er erfolgreich seine Frau, die jahrelang an Kopfschmerzen litt, aber auch seinen Kühen konnte er mit der Dorntherapie sehr helfen. Schnell wurde er über seinen Wohnort hinaus eine Anlaufstelle für in "Not geratene" Menschen.


Hat die DornTherapie Sie neugierig gemacht?

Sie haben womöglich Schmerzen oder ein anderes Anliegen?

Oder möchten Sich, Ihrem Körper, Ihrer Seele einfach etwas Gutes tun?

Ich freue mich Sie in meiner Praxis begrüßen zu dürfen!

Weitere Informationen und Kontaktmöglichkeiten finden Sie hier:

Das Wichtigste im Überblick

Kundenstimmen

Tätigkeitspektrum

Kontakt

mks naturheilpraxis

Mayke Schütze

Staatlich geprüfte Heilpraktikerin

Naturheilpraxis Wolfratshausen

Lüßbachstraße 4

82515 Wolfratshausen Waldram

www.mks-naturheilpraxis.de

info @ mks-naturheilpraxis.de

+49 (0) 176 323 121 57



0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen